Seite auswählen

Hättest Du das gedacht? Wer beim Interior Design nicht an passende Bilder denkt, hat was Entscheidendes vergessen! Erst die richtigen Bilder definieren einen Raum, lassen ihn zu einer harmonischen Einheit verschmelzen. Wenn Du jedoch unsicher bist, wie Du Bilder so integrierst, damit sie Deinen Raum in Szene setzen, habe ich hier ein paar Tipps für Dich!

Bilder spielen eine große Rolle im Interior-Design, so hängt man sie richtig auf

Die Farbpalette Deines Interiors

Sich ein Farbkonzept für die Einrichtung zu überlegen ist das A und O in der Gestaltung der Innenräume. Ich empfehle, die Bilder und Wohnaccessoires farblich aufeinander abzustimmen. Das Bild bestimmt dabei die Farbpalette Deines Raums. Wähle zwei oder drei Farbtöne aus der Wandkunst aus, die sich in Deiner Dekoration (Kissen, Vasen, Schals, Textilien) wiederfinden sollen. Wähle die dominierende Farbe sowie einige zusätzliche Farbtöne, die Du als Akzent hervorheben möchtest. Suche dann Wohnaccessoires oder auch das ein oder andere Möbelstück in dieser Farbe aus.

Hangemaltes abstraktes Acryl-Bild mit Punkten
Hangemaltes, abstraktes Acryl-Leinwandbild in Blau

Einen Schwerpunkt schaffen

Eines der grundlegendsten Prinzipien des Interior Designs ist, dass jeder Raum einen Schwerpunkt oder ein einzelnes Designelement benötigt, das sofort den Blick in den Raum lenkt. Und was könnte diese Funktion besser übernehmen, als ein großes Gemälde! Ein Einzelstück in der richtigen Größe über der Couch oder dem Bett könnte ein solcher Schwerpunkt sein. Aber auch eine Galeriewand kann zum Beispiel einen eher langweiligen Essbereich aufpeppen und damit dem Raum einen neuen, aufregenden Charakter verleihen. Wenn ein Bild das Highlight in einem Deiner Räume sein soll, ist es am wichtigsten, die richtige Größe zu wählen. Ein Kunstwerk, das zu klein ist, wird von den umgebenden Möbeln in den Schatten gestellt, und ein Bild, das zu groß ist, würde alle Möbelstücke im wahrsten Sinne „bildlich erschlagen“. Miss daher die verfügbaren Wandflächen aus, damit Du Dir sicher bist, welche Größe am besten passt.

Bilder richtig aufhängen: Galeriewand peppt Räume auf

Ein Bild lässt den Raum komplett erscheinen

Wandkunst ist DAS Finishing-Element, das einen Raum vollendet. Es ist das fehlende Puzzlestück, mit dem Dein Raum zu einem Motiv eines Interior-Magazins werden könnte. Das bedeutet nicht, dass es bei der Einrichtung als abschließendes Element ausgewählt werden soll. Viel mehr ist das Bild der Rahmen um den herum Du den Rest Deines Raums planen solltest. Wenn ich ein neues Bild bei mir aufhänge, beginne ich immer wieder von vorne, den Rest des Raums darauf abzustimmen. Ich kaufe zum Beispiel ein neues Kissen oder eine neue Vase, deren Farben mit dem Bild harmonieren. Das hat eine enorme Wirkung. Probier es mal aus!

Vielleicht findest Du hier das passende Bild!

Mehr zum Thema: BIG WALL ART

Pin It on Pinterest

Share This