Seite auswählen

Vielleicht liegt es am 100-jährigen Bauhaus-Jubiläum, das gerade auf allen Kanälen zelebriert wird, vielleicht aber auch an einer Sehnsucht nach mehr Weichheit und Nahbarkeit in der Kunst- und Interiorszene. Während das Bauhaus klare Linien, Reduktion und Funktionalität in den Vordergrund stellte, dominieren beim Organischen Design vor allem geschwungene Formen und zahlreiche Kurven.

Foto:  einrichten-design.de

Vom Motorroller bis zum Sessel

In der modernen Produktgestaltung finden sich zahlreiche organische Tendenzen: von der 1946 vorgestellten Piaggio-Vespa bis zum „Ford Ka“ zum Millennium. Auch die legendäre Chaiselongue „La Chaise“ von Charles und Ray Eames entspricht genau diesem Designstil, zu dessen bekanntesten Vertretern unter anderem Ron Arad, Luigi Colani und Architekt Frank Ghery zählen.

Doch man muss gar nicht nur unter Klassikern und Vintage-Stücken nach Kurven suchen, viele aktuelle Kollektionen greifen die Form wieder auf. Wie zum Beispiel bei Sancal. Das spanische Familienunternehmen präsentiert seinen Club Arm-Sessel im edlen Look aus handschuhweichem Leder, in dessen sanft geschwungenen Rundungen man sich in gemütlicher Runde gerne fallen lässt. Um 1.574 Euro, über einrichten-design.de.

„Body Positive“ gilt jetzt auch für Möbel

 

Nicht zuletzt hat vielleicht auch die „Female Empowerment“-Bewegung den erneuten Vormarsch der Kurven im Möbeldesign befeuert. Schließlich hat Geradlinigkeit immer eher etwas kühles, maskulines, während wir mit Rundungen instinktiv Weiblichkeit assoziieren.

Mit besonders weiblichen Rundungen trumpft die XXL Wells Bubble Vase auf. Sie hat nicht nur eine imposante Form, jedes einzelne Exemplar wird aus 100 Prozent Recycle-Glas handgefertigt und wirkt mit ein paar einzelnen Zweigen oder Gräsern ebenso, wie im puristischen Alleingang. Um 85 Euro, über gardentrading.co.uk.

 

Foto: Garden Trading

 

 

 

Rundungen gehen auch männlich

Häufig mischen sich aber auch die Stilrichtungen. So finden sich auch beim Organischen Einflüsse aus dem Industrial Chic. Beim Hocker Curve sind die Kurven eindeutig nicht nur im Namen, sie kommen aber im gold lackierten Metall überraschend kühl und sachlich rüber. Oben Beistelltisch oder zusätzliche Sitzgelegenheiten, unten praktische Zeitschriftenhalterung, ist der Curve zudem ein echter  Allrounder in Wohn- und Schlafzimmer. Um 199 Euro, über WestwingNow.de.

Feiern wir die Kurven! Die neue Weiblichkeit, die männliche Formen und Vorlieben im Design nicht ausschließt, sondern elegant mit einbezieht.

 

Foto: WestwingNow.de

Auch interessant:

Alles Samt! An dem flauschigen Stoff kommt gerade niemand vorbei!

Die Koralle ist los! Trendfarbe des Jahres!

Pin It on Pinterest

Share This